lena 2 halle k-300x300

Erstes Spiel am kommenden Samstag in Marburg - Public Viewing in der Sporthalle Bad Aibling.

Ab jetzt ist alles Zugabe. Nachdem die Aiblinger FireGirls eine bravouröse Saison in der 1. Basketball-Bundesliga hinter sich haben, dürfen sich die Basketball-Fans in der ganzen Region auf ein richtiges Sahnehäubchen freuen. Denn das Damen-Team von der Mangfall hat ja nicht die Klasse mal eben so gehalten – mit dem erreichten Platz Sechs nach der Hauptrunde mischen die Mädels in der Playoff-Runde im Kampf um den Meistertitel mit. Doch schon der erste Gegner ist eine harte Nuss: Der BC Pharmaserv Marburg.

Schon am kommenden Samstag steigt das erste Spiel in Marburg, gespielt wird im „Best Of Three"-Modus. Bedeutet: Das Team, das zuerst zwei Spiele gewonnen hat, ist eine Runde weiter. Das Heimspiel der Aiblingerinnen ist auf Freitag, den 7. April, um 19 Uhr angesetzt, ein eventuelles Entscheidungsspiel würde dann am Sonntag, den 9. April, wiederum in Marburg angepfiffen.

So aussichtslos die Chancenlage gegen Marburg zum Saisonbeginn noch gewesen wäre, mittlerweile gehen die Aiblinger Spielerinnen mit Respekt, aber auch mit gesundem Selbstvertrauen in die Partie. Schließlich konnte man das Ligaspiel Anfang Februar mit 67:61 für sich entscheiden.

Für Mannschaftskapitänin Lena Bradaric ist es ganz wichtig, vor allem auswärts gut dagegenzuhalten. „Marburg ist ein sehr starkes, ausgeglichenes Team, das einen sehr guten Teambasketball spielt. Vor allem zuhause sind sie ganz stark und haben kaum ein Spiel verloren", sagt sie. Das hat Marburg mit Bad Aibling gemeinsam, denn mittlerweile hat sich die Sporthalle zu einer kaum einzunehmenden Festung etabliert, die letzten Heimspiele gingen stets an die FireGirls. Die haben in den vergangenen Spielen ohnehin Außergewöhnliches geleistet. Bedingt durch den Ausfall vieler Spielerinnen mussten die „fünf Musketiere" Lena Bradaric, Cyrielle Recoura, Christina Schnorr, Jessica Höötmann und Lindsay Sherbert oft die ganzen Partien jeweils von der ersten bis zur letzten Minute durchspielen. Gerade in der obersten deutschen Basketball-Liga eine sensationelle Leistung.

Marburg kann dagegen auf einen breiten und ausgeglichenen Kader zurückgreifen. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Lena Bradaric macht sich und den anderen trotzdem Mut: „Es wird für uns also eine schwere, aber nicht unmögliche Aufgabe. Wir werden natürlich alles geben. Es ist klar, dass Marburg als klarer Favorit in das Spiel gehen wird. Doch Playoffs haben allerdings ihre eigenen Gesetze. Somit ist immer alles möglich."

Public Viewing am Samstag zum Nulltarif
Wer übrigens auch die Auswärts-Playoffspiele der FireGirls live miterleben möchte, kann dies schon am kommenden Samstag tun. Der Fanclub „Mangfalldrachen e.V." lädt ein zum großen Public Viewing in die Sporthalle Bad Aibling, wo das Spiel in Marburg ab 19 Uhr live auf Großbildleinwand übertragen wird. Und wer das nicht hungrig tun möchte, kann gerne schon zwei Stunden früher kommen: Ab 17 Uhr ist Grill-Time! Der Eintritt dazu ist übrigens frei ...

Vorverkauf für das Heimspiel gestartet
Für das Heimspiel der Firegirls gibt es seit Mittwoch die Tickets. Entweder an der ARAL-Tankstelle am Pullacher Kreisel, bei Sport Fischbacher oder direkt in der Geschäftsstelle. Reservierungen unter:

Die Preise:
Normal: 10 Euro
Ermäßigt: 8 Euro
Kind: 6 Euro
Family-Ticket: 25 Euro

Zum Seitenanfang Google+