Bad Aibling Fireballs Damen Wasserburg 2017 b
FireGirls schlagen sich tapfer, verlieren aber in Wasserburg mit 66:96

Mit einer erwarteten Niederlage starteten die FireGirls in die neue Saison der Basketball-Bundesliga. Die Aiblinger Basketballdamen unterlagen am Sonntagabend in Wasserburg dem hochfavorisierten deutschen Meister mit 66:96. Und doch war das Spiel der FireGirls besser als das Ergebnis vermuten lässt.

Trainer Milos Kandzic: „Wir konnten vor allem am Anfang und im dritten Viertel ganz gut mithalten, am Ende haben uns dann leider etwas die Kräfte verlassen." Dazu kamen viele Schiedsrichterentscheidungen, die meist gegen Aibling ausgelegt waren und die auch von vielen neutralen Beobachtern zumindest als fragwürdig bezeichnet wurden.
Was den Headcoach trotz der Niederlage freut: „Wir waren viel kompakter und aggressiver als noch vor zweI Wochen in Kolbermoor, wo wir gegen Wasserburg viel schelchter ausgesehen haben." Was die FireGirls draufhaben zeigten sie vor allem in der Mitte des Spiels, wo sie den Favoritinnen gut Paroli bieten konnten.

Jetzt heißt es in der kommenden Woche vor dem Pokalspiel am Mittwoch erneut in Wasserburg und der Heimpremiere am Samstag gegen den TC Herne an einer noch besseren Defense und an mehr Durchschlagskraft in der Offensive zu arbeiten. Auch die Kondition steht im Fokus. „Wir haben derzeit nur sieben Spielerinnen zur Verfügung und konnten leider sehr spät in die Vorbereitung einsteigen", sagt Kandzic. „Ich denke, dass wir erst im November wirklich unsere Leistungsfähigkeit erreicht haben." Wenn's davor schon für einige Punkte reicht, wehrt sich in Bad Aibling auch niemand dagegen.

Fotos: Albert Goike

Zum Seitenanfang Google+