Bad Aibling Fireballs Damen Fitness Tower 2017 b
Seit dieser Saison trainieren die FireGirls im „Tower" in Rosenheim - und profitieren von individueller Betreuung

Es ist eine lange und harte Saison in der 1. Damen Basketball-Bundesliga. Die Spiele in der höchsten deutschen Liga gehen an die Kraft und die Kondition. Das wissen die Spielerinnen der TBA Fireballs. Deshalb überlassen sie nichts dem Zufall. Zusätzlich zu ihren Trainingseinheiten mit der Mannschaft machen sich die FireGirls deshalb regelmäßig fit im Studio. Im Rosenheimer Fitnessstudio mit Squash-Anlage „Tower" haben sie optimale Bedingungen - und außerdem die individuelle Betreuung in Sachen Personal Training und Ernährung durch Trainerin Doris Weber (Foto r.) und Geschäftsführer Sascha Weber (l.).

Seit diesem August trainieren die Basketballerinnen in diesem Studio und sind von den Bedingungen hier begeistert. Cyrielle Recoura (Foto u.): „Hier gibt es für jeden Bereich die optimalen Trainingsgeräte, dazu kommt eine freundliche und relaxte Atmosphäre, in der es Spaß macht, sein Fitness-Programm durchzuziehen." Dabei bekommen die Spielerinnen optimale Unterstützung von Personal Trainerin Doris Weber. Die Diplom Fitness-Ökonomin achtet vor allem darauf, strapazierte Körperpartien zu kräftigen. „Der Schwerpunkt wird besonders auf Stabilisierung und Ausgleich muskulärer Dysbalancen gelegt", sagt sie. „Besonderes Augenmerk legen wir auf die Kräftigung der Partien, die den sportlichen Einsatz im Basketball benötigt werden, wie Sprungkraft und Stabilität im Knie- und Sprunggelenk. Zusätzlich werden stark beanspruchte Partien gedehnt und mobilisiert."

Damit die Trainingsdosierung für jede Spielerin perfekt passt, haben Doris und Sascha Weber den Trainingsplan in Absprache mit Teamarzt Dr. Marcus Aicher für jede Spielerin extra erarbeitet und individuell angepasst. Das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Trainer ist übrigens groß - Marcus Aicher ist der Bruder von Sascha Weber.

Doris Weber erklärt genauer: „Das Training soll zum einen die stark beanspruchten Gelenke entlasten, indem die Muskulatur als stützende Kraft fungiert. Zum anderen soll sie verhärtete Strukturen aufgrund zu starker muskulärer Belastung entspannen. Demzufolge war eine sehr genaue Anamnese durch Dr. Marcus Aicher notwendig, auf die wir nun unser Training aufbauen können. Die Verletzungsanfälligkeit soll reduziert werden, da es im Basketball auch relativ heftig „zur Sache" geht. Zusätzlich soll das Athletiktraining zu verbesserter Sprungkraft, erhöhter Mobilität und Agilität führen."

Zwei- bis dreimal pro Woche kommen die Spielerinnen im „Tower" für das Gerätetraining vorbei - und einmal pro Woche macht Doris Weber mit den FireGirls das Athletiktraining in der Sporthalle Bad Aibling. Den Umgang mit Profi-Sportlern sind die Webers übrigens schon lange gewohnt: Im Fitness-Tower gehen Squashprofi Rudi Rohrmüller sowie diverse Tischtennis-Profis und Marathonläufer ein und aus.
Ein weiterer Aspekt, der die Zusammenarbeit der Bundesliga-Basketballerinnen mit dem „Tower" so interessant macht, ist das Thema Ernährung. Dies wurde in den vergangenen Jahren bei den Spielerinnen eher stiefmütterlich behandelt. Doch Sascha Weber ist Lehrbeauftragter für Sport und Ernährung an der Hochschule Rosenheim und weiß, dass man gerade mit einer optimierten Ernährung noch einiges herauskitzeln kann, was die Leistung und Regenerationsfähigkeit bei den einzelnen Spielerinnen anbetrifft. „Wenn man das Richtige vor dem Training isst und trinkt bringt man selbstverständlich auch mehr Leistung", erzählt Sascha Weber. „Besonders wenn man so intensive Spielzeiten hat wie die FireGirls. Das Gleiche gilt für die Ernährung nach dem Spiel. Die Regeneration profitiert maßgeblich von einer optimierten Ernährung."

Trotz dem bewussten Umgang mit Nahrung, steht über allem das Motto: Es muss auch schmecken! Sascha Weber: „Wir werden hier sehr individuell vorgehen, um den Sportlern keine „geschmacklosen" Nährstoffe unterzujubeln. Alte Gewohnheiten abzulegen ist leider etwas schwer... Aber wir sind sehr zuversichtlich. Die FireGirls sind sehr wissbegierig und erste Rezepte wurden bereits erfragt und auch schon umgesetzt!"

Bei allen Profisportlern, die bei Doris und Sascha Weber im Aicherpark ihre Muskeln stählen: auch „normale" Menschen, die Wert auf Gesundheit und Fitness legen, sind hier an der richtigen Adresse. „Der Tower ist für jeden interessant", sagt Sascha Weber. „Wir bieten ein rundum Programm, von sanften Kursen, wie Wirbelsäulengymnastik, bis hin zu Langhanteltraining, Kickbox-Aerobic und H.I.T. Training, einem hochintensiven Kraft- und Ausdauertraining. Wir bieten keine „Konservenkurse" an, sondern individuell auf die Gruppe abgestimmte Kurse mit Trainern, die langjährige Trainingserfahrung haben."


Tower
Georg-Aicher-Str. 2
83026 Rosenheim
Telefon: 08031-43031
www.tower-rosenheim.de

Foto (v. l.): Sascha Weber, Destinee Young, Cyrielle Recoura, Doris Weber

Zum Seitenanfang Google+